Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Wenn Leipzig ruft, kommt die Pferdesportelite

    12.11.19 | 17:43 Uhr

    Von Nord nach Süd und von Ost nach West führen die Etappen des FEI World Cup in den Disziplinen Springen und Fahren. Es ist eine aufregende Reise und jede Weltcup-Saison schreibt ihre eigene Geschichte – von Shooting-Stars und Seriensiegern. Sich für das Finale zu qualifizieren ist Jahr für Jahr eine Herausforderung, denn bis auf den Finalsieger ist kein Reiter fürs nächste Jahr gesetzt. Die Voltigierer treffen sich in diesem Jahr zum FEI Top Indoor Vaulting Masters.

    Durch 14 europäische Metropolen reist der Longines FEI Jumping World Cup, bevor er sein Finale in der glamourösen Wüstenstadt Las Vegas feiert. Inzwischen zum 18. Mal wird auch bei der PARTNER PFERD in der Leipziger Messe eine Etappe entschieden. Die wertvollen Weltcup-Punkte werden im Sparkassen-Cup – Großer Preis von Leipzig am Turniersonntag vergeben, denn dieser ist gleichzeitig Qualifikation für den Longines FEI Jumping World Cup.

    Bevor Sachsens Top-Sportevent jedoch auf dem Turnierplan der Weltcup-Reiter steht, startete die Reise in Oslo (NOR) und von dort ging es nach Helsinki (FIN). Im November ist jedes Wochenende gespickt mit Qualifikationen nämlich Lyon (FRA), Verona (ITA), Stuttgart und Madrid (ESP). Auf der iberischen Halbinsel bleibt die Serie noch für eine weitere Station, nämlich in La Coruña. London (GBR) ist alljährlich die vorweihnachtliche Station, während die Qualifikation von Mechelen (BEL) traditionell am zweiten Weihnachtsfeiertag startet. Basel (SUI) feiert den Start ins neue Jahr mit Weltcup-Punkten. Dann geht es nach Leipzig in die Messehallen. Viel zum Starterfeld im Springreiterlager kann man jetzt zwar noch nicht sagen, aber gesetzt ist sicher schon jetzt der Multi- und Vorjahres-Sieger im Sparkassen-Cup – Großer Preis von Leipzig, Christian Ahlmann. Er ist der gewachsene Star des Turniers und die PARTNER PFERD die Wiege seiner größten Erfolge, wie zum Beispiel der Sieg im Weltcup-Finale von 2011.

    Von hier geht es definitiv auf die Zielgerade der Weltcup-Saison 2019/2020, denn nur noch die Stationen von Amsterdam (NED), Bordeaux (FRA) und Göteborg (SWE) trennen die Springsportelite vom Finale in Las Vegas.

    Der FEI Driving World Cup umfasst neun Stationen. Als nächstes geht es für die Meister an den Leinen nach Maastricht (NED), und zwar schon kommendes Wochenende. Anschließend wird in Stuttgart fürs Ranking gepunktet, bevor es am ersten Advent nach Stockholm (SWE) und parallel nach Budapest (HUN) geht. In der zweiten Dezemberhälfte treffen sich die Weltklasse-Gespanne in Genf (SUI) und London (GBR). Über Weihnachten legt traditionell das belgische Mechelen Punkte unter den Tannenbaum. Die PARTNER PFERD in Leipzig liefert den Showdown vor dem Finale in Bordeaux (FRA), das vom 7. bis 9. Februar ausgefahren wird. Schon jetzt wurden die Startplätze verteilt. So werden in der Leipziger Messehalle das niederländische Vater-Sohn-Gespann Bram und Ijsbrand Chardon erwartet. Der amerikanische Fahrstar Chester Weber und der äußerst sympathische Schweizer ‚Amateur‘ Jérôme Voutaz kommen in die Sachsenmetropole. Vervollständigt wird das Starterfeld von Benjamin Aillaud (FRA), Koos de Ronde (NED), Georg von Stein und ‚last‘, aber ganz, ganz selten ‚least‘ Boyd Exell (AUS).

    null
    Leipzig ist für die weltbesten Voltigierer ein ganz besonderer Turnierort. Hier wurde 2011 das erste Weltcup-Finale ihrer Disziplin gefeiert und seitdem sind die eleganten Turner zu Pferd fester und gefeierter Bestandteil des sportlichen Programms. Und das soll auch so bleiben – auch wenn der Weltcup in dieser Saison eine Pause macht. Statt des FEI Vaulting World Cup wird das Top Indoor Vaulting Masters zelebriert. „Es ist sehr schade, dass einige Veranstalter offensichtlich die Attraktivität dieser Disziplin nicht wirklich erkannt haben. Nun ist es leider so, dass darüber hinaus durch Terminkollisionen einige Stationen weggebrochen sind. Wir wollen aber die Qualität unserer Voltigierprüfungen in Leipzig mit dem Top Indoor Vaulting Masters unbedingt halten“, erklärt PARTNER PFERD-Turnierchef Volker Wulff und ist sich sicher, mit dem Weltreiterverband FEI schon in der Saison 2020/2021 wieder einen Voltigier-Weltcup auf die Beine stellen zu können.

    Das FEI Top Indoor Vaulting Masters setzt sich aus zwei Turnieren zusammen, und zwar Salzburg und Leipzig. Dazu werden jeweils sechs Voltigierer und Voltigiererinnen aus der Weltrangliste eingeladen, die dann jeweils in einer Herren- bzw. einer Damenwertung antreten. Der Voltigierer und die Voltigiererin mit dem besten Gesamtergebnis aus beiden Turnieren gewinnt das FEI Top Indoor Vaulting Masters.

    Copyright:

    Bild 1: Christian Ahlmann mit Caribis | Copyright: EN GARDE / STEFAN LAFRENTZ
    Bild 2: Janika Derk mit Dark Beluga | Copyright: EN GARDE / STEFAN LAFRENTZ

    Datenschutz| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten