19. bis 22. Januar 2023 PARTNER PFERD

News

News

02.03.2022 PARTNER PFERD

Sport 2022: FEI World Cup™ Finals vier Mal anders

Der Weltcup gilt im Pferdesport als inoffizielle Weltmeisterschaft der Hallensaison. Anders als bei einem Championat müssen die Athleten aber über mehrere Stationen hinweg erfolgreich Punkte sammeln, um sich für ihr Finale zu qualifizieren. Wer es also nach Leipzig geschafft hat, hat bereits bewiesen, dass er zu den Besten der Welt gehört und dieses Niveau konstant halten kann. In den Leipziger Messehallen zählen diese Vorleistungen dann aber nicht mehr. Alle fangen mit einem sauberen Punktekonto an. Jeder, der es in die Sachsenmetropole geschafft hat, hält die Chance in seinen Händen, Gesamtsieger seines Weltcups zu werden.

Den kniffligsten Modus haben die Qualifikanten im Longines FEI Jumping World Cup™. Die Springreiter starten am Turnierdonnerstag mit dem ersten Contest des Finals, einer Zeitspringprüfung. Die erreichten Rangierungen nach dieser Prüfung werden mit einer festgelegten Formel in Strafpunkte umgerechnet. Am Freitagnachmittag geht es für die Springreiter dann in eine Springprüfung mit Stechen. Auch die hier gesammelten Punkte addieren sich zum Konto.

Am Samstag pausiert der Weltcup, nicht aber der hochspannende Springsport. Denn die Weltcup-Qualifikanten lassen es sich nicht nehmen, im hochdotierten Großen Sparkassen-Preis von Leipzig an den Start zu gehen. Am Sonntag wird dann entschieden, wer das Finale im Longines FEI Jumping World Cup™ gewinnt. Wer die wenigsten Punkte aus den zwei vorherigen Prüfungen sowie den zwei Umläufen am Sonntag sammelt, wird Weltcup-Champion.

Für die Dressurreiter stehen zwei Prüfungen an. Am Donnerstagabend starten die Qualifikanten des FEI Dressage World Cup™ im Kurz-Grand Prix. Hier ist eine Mindestwertung zu erreichen, um in der alles entscheidenden Kür am Samstagabend starten zu dürfen. Zudem entscheidet das Ranking im Kurz-Grand Prix über die Startfolge in der Kür. Den Sieg im Weltcup entscheidet allein das Ergebnis der Kür.

Die Vierspännerfahrer werden in Leipzig ganz besonders gefeiert und diese Stimmung in der Leipziger Messe mitzuerleben, liefert garantiert eins: Gänsehaut! Am späten Freitagabend, im Rahmen der Sparkassen Sport-Gala gehen die Qualifikanten mit der Sparkassen-Trophy in den ersten Umlauf des FEI Driving World Cup™ Final. Hier wird der Grundstein für die Entscheidung gelegt, denn die Wertung aus dem ersten Umlauf fließt in das Gesamtergebnis ein. Der zweite Umlauf steht dann am Sonntag auf dem Programm.

Auch bei den Qualifikanten des FEI Vaulting World Cup™ stehen zwei Umläufe an, und zwar in allen drei Kategorien: Damen, Herren und Pas de Deux. Am Freitag, ebenfalls im Rahmen der Sparkassen Sport-Gala, treten alle Voltigierathleten zu ihrem ersten Umlauf an, dem Pflichtteil – und dieses Ergebnis zählt auch für die Gesamtabrechnung. Am Samstag liefert dann die Kür den zweiten Umlauf und das Gesamtergebnis im Weltcup-Finale – jeweils bei den Herren, den Damen und im Pas de Deux.

Die vierfachen FEI World Cup™ Finals in Leipzig sind also ohnehin ein an Spannung kaum zu überbietendes Pferdesport-Megaevent. Aber als wären vier Weltcup-Finals nicht genug, wird das sportliche Programm noch ergänzt durch die FUNDIS Youngster Tour, den PARTNER PFERD Cup, den PARTNER PFERD Junior Cup, den Goldenen Sattel und die Spooks-Amateur Trophy. Ein dem Event würdigen Empfang liefert die PARTNER PFERD Welcome Gala Night am Donnerstagabend (7.4.). Eingebettet zwischen dem FEI Dressage World Cup™ Kurz Grand Prix und einem Springen der Mittleren Tour, erleben die Besucher eine magische und brillant besetzte Show mit Top-Act Frédéric Pignon und Magali Delgado.

Foto: Stefan Lafrentz
Zurück zu allen Meldungen